Das Anlegen einer Effekt-Linie entspricht einer neuen Zeile in Ihrer Effekte-Tabelle. Nachstehend zeigen wir Ihnen, wie das funktioniert und auf was Sie achten müssen.

 Hinweis: Ein neuer Effekt muss auf Projektebene als eine Effekt-Linie angelegt werden, ist jedoch nur auf Maßnahmenebene bearbeitbar!
 

Das Vorgehen ist dabei ganz einfach. Folgen Sie den nachstehenden Schritten.

  • Wählen Sie auf Projektebene im Bereich Effekte rechts das Budgetierungs-Symbol aus.
  • Klicken Sie auf das Plus-Symbol , um eine neue Effekt-Linie anzulegen.
  • In der Effekt-Linie müssen Sie den Effekt benennen und einer Kategorie (z.B. GuV, Bilanz/Cash, KPI oder eine eigens angelegte) zuordnen bevor Sie diese speichern können. 
  • Im nächsten Schritt können Sie weitere Angaben zu Recheneinheit, Berechnungsmethoden über die Zeit (horizontale), über den Projektbaum (vertikal) und Ziel-Tendenz des Effektes machen. Falcon übernimmt dabei die gesamte Rechenlogik für Sie. 

Sie können für einzelne Effekte auf Projektebene im Effekte-Raster folgendes anpassen:

  • Kategorie: GuV, Cash/Bilanz, KPI oder eine eigens angelegte Kategorie
  • Name: Name der neuen Effekt-Linie
  • #: Zeilen-Nummer
  • Rechnung: +, -, *, /
  • Einheit: Euro (€) oder Menge
  • Faktor: Einfach (-), Tausend (k) oder Millionen (M)
  • Suffix: Frei wählbar
  • Zeitraum: Bestimmt den Zeitraum der für die Ampelberechnung hervorgerufen wird (Gesamt, Aktuelles Jahr, Jahresbeginn bis Heute, Heute bis Jahresende, Projektstart bis Heute, Heute bis Projektende, Aktuelle Periode, Vorherige Periode)
  • Horizontale Berechnung: Summe, Durchschnitt, Letzte Periode
  • Vertikale Berechnung: Summe, Durchschnitt
  • Ziel: "Mehr ist besser", "Weniger ist besser", "Punktlandung"
  • Roter Ampel-Grenzwert (%)
  • Gelber Ampel-Grenzwert (%)

Ein Beispiel: In Falcon können Sie die Zielrichtung und die Aggregations-Logik sowohl im Zeitverlauf (Horizontal) als auch von Maßnahmen zu Maßnahmenpaketen (vertikal) und zum Gesamtprojekt festlegen. Für Umsätze gilt z.B. üblicherweise: Je mehr desto besser (Ziel-Spalte). Über die Zeit (Horizontal) möchten Sie wahrscheinlich die Summe der erzielten Umsätze wissen. Über mehrere Maßnahmen des Baumes hinweg, aus denen Umsätze resultieren (Vertikal-Spalte), interessiert Sie tendenziell auch die Summe. Sehen Sie hierzu auch die obige Grafik. Angenommen Sie halten zudem noch eine Durchlaufzeit nach, gilt je weniger desto besser (Ziel-Spalte). Sie interessiert über die Zeit (Horizontal-Spalte) vielleicht die letzte gefüllte Periode und über die Maßnahmen (Vertikal-Spalte) tendenziell der Durchschnitt. Über die Spalte "Zeitraum" bestimmen Sie zudem, über welcher Zeitraum für die Ampelbewertung hinzugezogen wird. Wählen Sie z.B. "Gesamt" werden alle verfügbaren Werte hinzugezogen (Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft). Wählen Sie z.B. "Projektstart bis Heute" fließen alle Werte ein, die bis zur Gegenwart zur Verfügung stehen.  

War diese Antwort hilfreich für dich?